Aktuelle Schulungstermine

Terminübersicht

Schriftdolmetscherausbildung:

Zertifikatskurs zum/zur Schriftdolmetscher:in

Schriftdolmetscher:innen übertragen für Menschen mit Hörbehinderung das Gehörte simultan in einen strukturierten, gut lesbaren Text und unterstützen so die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Hörbehinderung. Nutzer:innen sind insbesondere schwerhörige, ertaubte oder CI-versorgte Menschen, die in ganz unterschiedlichen Situationen eine Schriftdolmetschung benötigen. Klassische Einsatzfelder sind Schule, Ausbildung, Studium, Beruf, Behördengänge, Arztbesuche, Gerichtstermine sowie Veranstaltungen und Konferenzen aller Art.

Dieser Kurs richtet sich an Dolmetscher:innen und Übersetzer:innen, die Ihren beruflichen Horizont erweitern möchten und Interesse haben vor Ort oder online simultan für Menschen mit Hörbehinderung zu arbeiten. Teilnehmer:innen aus anderen Kontexten müssen mehr Zeit für Nacharbeit und Training einplanen. Keine Angst vor Technik und Freude am Arbeiten mit Schrift sind Voraussetzung.

Der Kurs selbst setzt sich aus Präsenz-Terminen (so Corona uns lässt) und online-Einheiten sowie Aufgaben, individuallen Coachings und Praktika (mind. 30 Std., für Quereinsteiger mind. 50 Std.) zusammen. Sie müssen pro Tag mit ca. einer Stunde Arbeit (Quereinsteiger 1,5-2 Std.) für den Kurs rechnen. Im folgenden sind die Präsenz-Termine benannt. Die Präsenztermine finden in Darmstadt statt. Die online-Termine und Praktika werden in Abstimmung mit Teilnehmer:innen festgelegt.

Absolventen des Kurses erhalten das Kombia-Zertifikat, das zur Abrechnung mit den unterschiedlichen Kostenträgern in Deutschland berechtigt.
Prüfungskosten und die Kosten für die Spracherkennungssoftware und ein spezielles Maskenmikrofon sind in den Kursgebühren enthalten.
Folgekosten in Form von Rezertfizierungen gibt es nicht.

Nach Abschluss des Kurses und der Sammlung weiterer Erfahrungen kann die staatliche Prüfung bei der Lehrkäfteakademie Darmstadt abgelegt werden.

Module Kurs 2021/2022

Modul 1: 27.8.-28.8.21 Grundlegende Informationen und Einführung
In Modul 1 erhalten Sie eine Einführung in das Schriftdolmetschen. Sie erfahren die Geschichte des Schriftdolmetschens, die unterschiedlichen Methoden, die Besonderheiten der schriftlichen Lautsprache und welche Bedeutung die Schriftdolmetschung für Menschen mit Hörbehinderung hat. Nach einer Einführung in das Arbeiten mit der Spracherkennung, legen Sie ein Profil an und starten mit den ersten Übungseinheiten mit der Dolmetschermaske (Sylencer).

Modul 2: 17.9.-18.9.21 Schriftdolmetschen und Berufsethik
In Modul 2 beschäftigen wir uns neben der reinen Textproduktion (und dem Erkennen und Vermeiden von Fehlern) mit Dolmetschereinfügungen, mit den Möglichkeiten zur Interaktion und Invention in den unterschiedlichen Szenarien. Welche Vorgaben macht die Berufs- und Ehrenordnung der Schriftdolmetscher:innen, welche Handlungsspielräume bieten die Situationen und welche Anforderungen werden an die Rolle des/der Dolmetscher:in gestellt?

Modul 3: 8.10.-9.10.21 Dolmetschstrategie und Datenbankpflege (tauscht evtl. mit Modul 4)
Dieses Modul bietet Gelegenheit, Dolmetschen zu trainieren und Strategien (hier insbesondere: Décalage) gezielt einzusetzen. Die Pflege und Entwicklung von Vokabularen und Kürzeln wird erläutert, ein allgemeines Vokabular und ein zugrundeliegendes Kürzelsystem wird erarbeitet.

Modul 4: 12.11.-13.11.21 Aspekte der Hörbehinderung (tauscht evtl. mit Modul 3)
In diesem Modul lernen Sie die Nutzer:innengruppe der Menschen mit Hörbehinderung näher kennen. In einem ersten Teil erwartet Sie die medizinische Einordnungen zu der typischen Aufteilungen  nach gehörlos, schwerhörig, CI-tragend, (früh-) und (spät-)ertaubt geben. Anschließend beschäftigen wir uns mit den sozialen Aspekten der Hörbehinderung, dem Zughörigkeitsgefühl zu den unterschiedlichen Gruppen sowie den Zugängen zu Bildung. Sie erarbeiten die Kommunikationskompetenzen und Konflikte, die schriftdolmetschernutzende Personen mitbringen können.
Das Modul wird komplett oder anteilig von einem/einer hörbehinderten Dozent:in geleitet. Das Thema Kommunikation ist daher durchgängig Thema des Moduls. Ein Ausflug zu Fingeralphabet und grundlegenden Gebärden für die wichtigsten Fragen im Einsatz geben hier nur einen Einstieg. Interessierten Personen wird empfohlen zusätzlich einen Kurs in DGS oder LGB zu besuchen. Dieser kann anteilig als Praktikum anerkannt werden.

Modul 5 : 3.12.-4.12.21 Einsatzvorbereitung und Zwischenprüfung
Anhand eines konkreten Beispieles werden die bisher erarbeiteten Aspekte der Einsatzvorbereitung zusammengeführt und erweitert. Im Anschluss erfolgt eine Zwischenprüfung, die die Bereiche der Abschlussprüfung in reduzierter Form umfasst. Die Ergebnisse geben Aufschluss über den Stand der Kenntnisse und Fähigkeiten und ermöglichen es uns Übungen und Unterricht hieran gezielt anzupassen.

Modul 6: 7.1.-8.1.22 Rechtliche Grundlagen und Ausflug ins Gerichtdolmetschen
In Modul 6 werden Sie sich unter anderem mit SGB, KHV, JVEG, DSGVO und anderen Regelwerken beschäftigen: Was sind die Kostenträger für Schriftdolmetscherleistungen in Deutschland? Welche Zeiträume und Begrifflichkeiten sind in Gesetzen und Verordnungen geregelt? Was muss bezüglich Datenschutz und Haftung beim Schriftdolmetschen beachtet werden?
Außerdem erwartet Sie ein Exkurs zum Schriftdolmetschen bei Gericht, Ablauf und Besonderheiten.

Modul 7:  28.1.-29.1.22 Einsatzszenarien und Dolmetschstrategien
In Modul 7 beschädtigen wir uns mit den Merkmalen und Besonderheiten der unterschiedlichen Einsatzarten (Online, Präsenz, Semi-Präsenz). Lernen Sie Technik und Problemlösungen für die Praxis kennen. Parallel beschäftigen uns die Strategien im Umgang mit den unterschiedlichen Szenarien: Wie geht man um mit Tonaussetzern und Technikproblemem? Wie kann ich meine:n Co-Dolmetscher:in unterstützen? Was tun bei Schnellsprechern? Wie kann man besonderen Kundenanforderungen gerecht werden? Themen hierbei sind unter anderem neutrale Glättung der Ausgangstexts, komprimieren und vereinfachen.

Modul 8: 25.2.-26.2.22 Abschlussprüfung
In diesem Modul finden die Abschlussprüfungen statt. Diese umfassen:
- 20 Minuten Dolmetschprüfung
- Mitschrifterstellung aus der Dolmetschung
- Technikaufbau
- Dolmetschsetting
- mündliche Prüfung
Erfolgreiche Teilnehmer erhalten das deutchlandweit anerkannte Kombia-Zertifikat.

Hier finden Sie unser Anmeldeformular.
Frühbucherrabatt bei Anmeldung bis zum 7.7.21!

Fortbildungsangebote für Schriftdolmetscherinnen und Schriftdolmetscher:

Zurzeit keine Termine

Workshops: Arbeiten mit Spracherkennung

Einzelschulungen und Gruppenschulungen bei Ihnen vor Ort oder bei Kombia GbR auf Anfrage.

Weitere Informationen finden Sie hier...

Das Anmeldeformular für diesen Kurs können Sie hier herunterladen (PDF).

Kommunikation mit hörbehinderten Menschen

Gruppenschulungen in unseren Räumlichkeiten, online oder bei Kunden vor Ort auf Anfrage.

"Online-Schriftdolmetscher nutzen" (Online-Seminar)
Während des Webinars wird die Schriftdolmetschung eingeblendet.

Inhalte:
- Wo kann ich online-Schriftdolmetscher einsetzen?
- Wer bezahlt das?
- Was brauche ich an Technik?
- Wie kann ich online-Schriftdolmetscher bestellen?

Kosten: kostenfrei

Anmeldung: schulung(at)kombia.de

Termine auf Anfrage

Termine nach Ihren Wünschen

Für folgende Schulungen richten wir unser Angebot ganz nach Ihren Vorstellungen und stimmen die Termine individuell mit Ihnen ab:

Arbeiten mit Spracherkennung (individuell)
Neuerungen rund um Dragon NaturallySpeaking 13
Kommunikation mit schwerhörigen und gehörlosen Menschen
Kommunikationsstrategien mit hörgeschädigten Kunden